Waffen

Waffen

Waffen
Nachbildungen historischer Stichwaffen

swords


Klären Sie immer mit dem Veranstalter im Vorfeld ab,
ob das Führen von Blankwaffen erlaubt ist, bzw. gern gesehen ist.

Stich- und Hiebwaffen

Grundsätzlich ist der Kauf und Besitz von Waffen erst ab 18 Jahren gestattet.

Ein Auszug aus dem Waffengesetz (WafG)

§ 1 Allgemeines
Dieses Gesetz regelt den Umgang mit Waffen oder Munition unter Berücksichtigung der Belange der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.
§ 2 grundlegende Definitionen
Waffen sind
...
2. tragbare Gegenstände,
a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.

§ 4 Stich- und Hiebwaffen
4.1. Der Besitz von Hieb- und Stichwaffen mit fester oder nicht automatisch erscheinender Klinge, die nicht unter 4.4. aufgeführt sind, ist erlaubt.
4.1.1. Ihre Nutzung zur Drohung, Verletzung oder Tötung von Menschen und der Versuch dazu ist verboten.
4.1.1.a Eine Ausnahme liegt im Fall der Selbstverteidigung.
...
4.2. Der Besitz, Handel und der Gebrauch von Waffen, deren Klinge erst durch einen Automatismus erscheint, ist verboten.
...
4.4. folgende Waffen sind verboten:
4.4.1. Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind
4.4.2. Stahlruten, Totschläger oder Schlagringe
4.4.3. sternförmige Scheiben, die nach ihrer Beschaffenheit und Handhabung zum Wurf auf ein Ziel bestimmt und geeignet sind, die Gesundheit zu beschädigen (Wurfsterne)
...
4.4.6. feststehende Messer mit einem quer zur Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden (Faustmesser)
4.4.7. Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen (Butterflymesser)

Alle Waffen: Sicher aufbewahren!
Jeder Waffenbesitzer - also auch der Besitzer von Gas-/Schreckschuss-, Hieb- oder Stoßwaffen - muss seine Waffen so verwahren und transportieren, dass sie gegen den Zugriff Unbefugter gesichert sind (Verschließen der Waffen in der Wohnung in sicheren Behältnissen, kein offenes Liegenlassen in Kraftfahrzeugen, kein unbeaufsichtigtes Ablegen etc.).

 

§ 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen

(1) Es ist verboten

1.

Anscheinswaffen,

2.

Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder

3.

Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm

zu führen.

(2) Absatz 1 gilt nicht

1.

für die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theateraufführungen,

2.

für den Transport in einem verschlossenen Behältnis,

3.

für das Führen der Gegenstände nach Absatz 1 Nr. 2 und 3, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt.

Weitergehende Regelungen bleiben unberührt.

(3) Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.

 

§ 44a Behördliche Aufbewahrungspflichten

(1) Die für die Ausführung dieses Gesetzes zuständigen Behörden haben alle Unterlagen, die für die Feststellung der gegenwärtigen und früheren Besitzverhältnisse sowie die Rückverfolgung von Verkaufswegen erforderlich sind, aufzubewahren.

(2) Die Aufbewahrungspflicht bezieht sich sowohl auf eigene Unterlagen als auch auf nach § 17 Abs. 6 Satz 2 und 3 der Allgemeinen Waffengesetz-Verordnung vom 27. Oktober 2003 (BGBl. I S. 2123), die zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 26. März 2008 (BGBl. I S. 426) geändert worden ist, übernommene Waffenherstellungs- und Waffenhandelsbücher.

(3) Für die Waffenherstellungsbücher beträgt die Aufbewahrungsfrist mindestens 30 Jahre. Für alle anderen Unterlagen einschließlich der Einfuhr- und Ausfuhraufzeichnungen beträgt die Aufbewahrungsfrist mindestens 20 Jahre.

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
11 - 13 von 13 Ergebnissen
Artikel-Nr.: w-bm-1516410523

Holz-Übungsschwert

25,00 € *


innerhalb kürzester Zeit, ca. 7 Tagen, lieferbar

Artikel-Nr.: w-bm-1516331423

Holz-Übungsschwert

25,00 € *


innerhalb kürzester Zeit, ca. 7 Tagen, lieferbar

Artikel-Nr.: w-sr-120309

Faustschild aus Stahl 

 

90,00 € *


innerhalb kürzester Zeit, ca. 7 Tagen, lieferbar

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
11 - 13 von 13 Ergebnissen